Lasertag News

Alle aktuellen News findet ihr hier

GLL 2 Spieltag 3 Mainz

Liebe Lasertagfans,

am vergangenen Sonntag, dem 22.01.17, fand der 3. Spieltag der German LaserTag League 2 bei LaserTag Mainz statt.
Die Teams trafen sich, wie üblich, um 8:00 Uhr in der Lobby, um sich einzurichten und zum letzten mal die Halle anzuschauen.
Für die Verpflegung sorgte dieses Mal das Mainzer LaserTag Team Mimimi. Vielen Dank hierfür!

Die 1. Spielrunde:

LaserPandas – LaserTag Hannover vs. Most Wanted Targets

Der Tabellenführer legte gleich einmal da los, wo er vor der Winterpause aufgehört hat. Die Pandas holten sich den ersten Punkt des Tages recht deutlich mit 375:15.
Auch in der 2. Halbzeit ließen die Hannoveraner den spürbar überforderten MWTs nicht den Hauch einer Chance und besiegten sie mit 444:-36.
LaserPandas 2:0 Most Wanted Targets

Angels Lasertag vs. Wild Beasts Hanau

Das 2. Spiel des Tages war da schon spannender. Nach einer sehr ausgeglichenen ersten Hälfte konnten die Würzburger Angels zum Ende hin noch einmal Druck machen und den Wild Beasts ihren ersten Punkt mit 214:150 abringen.
Die 2. Hälfte war dann eigentlich eine vermeintlich klare Sache für die Angels Allerdings machten sie es selbst nochmal spannend, da sie 100 Strafpunkte wegen falschem Zurückziehen kassierten. Etwas glücklich holten sie sich so mit 148:120 ihren 2. Punkt.
Angels 2:0 Wild Beasts

Ray Tracers vs. LSC Stigmata

Sehr schnell und mit vielen Offensiv-Wechseln lief die erste Halbzeit dieser Begegnung ab. Denkbar knapp siegten die Darmstädter Ray Tracers mit 235:227. Eine Markierung mehr seitens Stigmata hätte hier zum Unendschieden geführt.
Die 2. Halbzeit war dann wiederum eine klare Sache für die Ray Tracers. Mit 273:137 besiegten sie ihre Hanauer Gegner recht deutlich.
Ray Tracers 2:0 Stigmata

Sixth Sense vs. Scorpions – LaserTag Frankfurt

Die letzte Begegnung der ersten Runde war eine klare Sache für das Heimteam der Sixth Sense. Sie demonstrierten den Scorpions eindrucksvoll, wie man in der Mainzer Arena erfolgreich ist und schlugen sie in der ersten Hälfte mit 370:18.
Die 2. Halbzeit war ähnlich deutlich. Mit gelungenen Runs vor die Base der Frankfurter ließen die Sixth Sense auch hier nichts anbrennen und gewannen mit 404:-28.
Sixth Sense 2:0 Scorpions

Die restlichen Ergebnisse findet ihr hier:
http://challonge.com/de/GLL2Mainz

Der Turniersieg ging dieses Mal an das Mainzer Team von den Sixth Sense. 13 von 14 Punkten holten sie sich und sorgten so für ihren ersten Turniersieg. In der Tabelle machen sie einen riesen Sprung auf Platz 2.

Die LaserPandas aus Hannover holten sich mit einer starken Leistung und 12 Punkten den 2. Platz. Zwar konnten sie sich nicht den 3. Turniersieg in Folge sichern, aber dafür ihren Vorsprung in der Tabelle ordentlich ausbauen.

Der 3. Platz ging, wie schon in Hanau an die Darmstädter Ray Tracers. 9 Punkte erspielten sie sich und nahmen so ihren 2. Pokal mit nach Hause. In der Tabelle liegen sie nun auch auf dem Bronze-Rang.

Die Scorpions aus Frankfurt holten nur einen Punkt weniger als die Ray Tracers und müssen sich so mit der Holzmedaille begnügen. Sie schafften es bis jetzt immer, sich zu steigern, so ist in Würzburg vielleicht ja mal ein Pokal drin. Wir sind gespannt.

Auf Platz 5 landeten dieses Mal die Mädels von den Wild Beasts. Nach einem eher durchwachsen Turnier mit einigen Höhen und Tiefen müssen sie ihren 3. Tabellenplatz durch den schlechteren Score an die Ray Tracers abgeben.

Auch die Angels kamen in Mainz nicht so ganz in Fahrt. So holten sie sich mit 2 Siegen zwar 5 Punkte, haben allerdings auch noch Luft nach oben. Sie fallen auf den 7. Platz in der Tabelle zurück und müssen bei ihrem Heimspiel im Februar nun abliefern.

Einen Tag zum vergessen erwischte Stigmata in Mainz. Nach einigen knappen und engagierten Spielen kommen leider nur 2 Punkte auf das Punktekonto der Hanauer. Da sind wir von ihnen mehr gewohnt,was sie und definitiv in den folgenden Turnieren beweisen können. Sie rutschen nun auf Tabellenplatz 6 und sind sicherlich motiviert, diesen so schnell wie möglich in Richtung oberes Mittelfeld zu verlassen.

Mit ebenfalls 2 Punkten, aber schlechterem Score geht der 8. Platz an die Most Wanted Targets aus Köln. Das ersatz- und verletzungsbedingt geschwächte Team fand leider nicht wirklich in’s Turnier. Nun bleibt ihnen nur weiter hart zu trainieren, um den Anschluss nicht zu verlieren und die rote Laterne möglichst bald abzugeben.

Alle Angaben wie immer ohne Gewähr

LIKE & SHARE

Euer Lasertag News Channel

Kontakt Info

LaserTag GmbH

Schmidstraße 12

60326 Frankfurt am Main

Tel.: +49 69 5960386